habito

gesund bauen – anders wohnen – besser leben

Berufung unbezahlbar

| Keine Kommentare

Die unglücklichsten Menschen, die ich kenne, sind diejenigen, die in ungeliebten Berufen festhängen, oft weil sie sich nicht vorstellen können, auf ein regelmäßiges Gehalt zu verzichten. In der Vorschule hatte ich eine Lehrerin namens Mrs. Martin, die jedes ihrer Unterrichtsthemen mit Leben versah. Sie wirkte immer glücklich und begeistert, uns zu sehen. Und das in einer Kleinstadt in einem Staat mit der niedrigsten Vergütung für Lehrer des ganzen Landes! Ich habe selten jemanden kennengelernt, der so glücklich und so engagiert war wie Mrs. Martin, und ihre Arbeit erfüllte sie ganz offensichtlich mit einem hohen Maß an Zufriedenheit. … Menschen, die ihrer Passion frönen, gehen nicht „zur Arbeit“. Sie stehen morgens auf und können es kaum erwarten, noch mehr Spaß zu haben bei dem, was sie gerne tun. Ich bin Investor. Hätte ich etwas anderes versucht, wäre ich zum Beispiel Arzt, Modedesigner oder sonst was geworden, wäre mein Leben nicht annähernd so positiv verlaufen. Ganz besonders als Modedesigner. Selbst heute weiß ich noch nicht, welche Farben zusammenpassen. … Darum behaupte ich, dass ihr am besten mit etwas beginnt, was euch interessiert und wirklich Freude macht. Selbst wenn ihr mit euren Passionen kein Vermögen macht, werdet ihr doch sehr zufrieden sein. Und außerdem glücklich. Das ist unbezahlbar.

Entnommen aus: Jim Rogers: „Investmentregeln fürs Leben“, FinanzBuch Verlag, München, 2009, S. 25f

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.