habito

gesund bauen – anders wohnen – besser leben

Freies Obst für freie Bürger

| Keine Kommentare

Von Natur aus braucht der Mensch kein Geld zum Leben. Im Gegenteil: Geld ist als Nahrungsmittel eher ungeeignet und übertrifft in dieser Eigenschaft sogar Fastfood.

Die Natur stellt dem Menschen und den anderen Tieren immer noch alles lebensnotwendige zum Pflücken, Sammeln, Jagen zur Verfügung. Dumm nur, dass einige wenige Menschen Zäune und Mauern drumherum errichten dürfen, um die mehreren anderen von den Früchten fernzuhalten. Diese müssen nun erst an Geld kommen, um das, was Gott für alle geschaffen hat, denen abkaufen zu können, die es zu ihrem Eigentum gemacht haben.

Nun wächst aber vielerorts mehr, als die Eigentümer essen können und die haben auch keine Lust, den Überschuss zu verkaufen,  weil sie vom Geld auch schon mehr haben als sie verbrauchen können und weil das Arbeit machen würde, und Arbeit ist etwas für Leute, die nichts haben, denn Arbeit soll sich ja lohnen.

So vergammelt jedes Jahr wieder Obst auf den Bäumen, das man für Geld nicht kaufen kann.

Jetzt gibt es die Initiative Mundraub. Ihre Devise: Freies Obst für Freie Bürger. Und das ist gut so.

www.mundraub.org zeigt auf einer Landkarte die Standorte von frei verfügbarem Obst, und jeder kann diese Karte mit eigenen Fundstellen ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.